Geschichte

Das Schülerhaus begann als Initiative von Schilkseer Eltern, die eine kontinuierliche Betreuung ihrer Grundschulkinder brauchten – auch bei Unterrichtsausfall und am Nachmittag. Sie gründeten 1990 den Verein Schülerhaus Schilksee, der damit zu einem eingetragenen Verein mit anerkannter Gemeinnützigkeit wurde.

Im Jahr 1991 wurde das Haus dem Verein zur Nutzung langfristig von der Stadt Kiel überlassen. Das über 100 Jahre alte Gebäude, in dem einst Lehrer bzw. Hausmeister der Schilkseeer Volksschule wohnten und fast zehn Jahre der Turn- und Sportverein Schilksee sein Vereinsheim hatte, wurde bis heute immer weiter für Zwecke der Arbeit mit den Kindern umgebaut und renoviert. Schülerhaus-Verein und Stadt Kiel sind gemeinsam für die Innenräume, die Stadt allein für das Äußere zuständig.

Die Arbeit des Hortes begann mit sechs Kindern im April 1991, einer ersten Hortgruppe mit 18, später mit 20 Kindern im gleichen Jahr. Heute werden ca. 50 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren von sechs pädagogischen Fachkräften in den Räumlichkeiten betreut.