Tagesablauf

Unser Tagesablauf richtet sich nach der jeweiligen Situation der SchülerInnen. Auf besondere Eckpfeiler legen wir sehr viel wert, weil der Tag dadurch für die Kinder planbar und überschaubarer wird. Sie erhalten hierdurch mehr Sicherheit.

Spielen in der Sandkiste

Kinder kommen in unterschiedlichen Gemütszuständen (mitteilungsbedürftig, ruhebedürftig, gereizt, aggressiv etc.) aus der Schule. Dies aufzufangen, entsprechend darauf zu reagieren, haben wir uns zum Ziel gesetzt.

Wenn die Kinder zur Ruhe und angekommen sind, beginnt das Mittagessen. Es ist die einzige Tageszeit mit allen Kindern. Während der gemeinsamen Essenszeit werden deshalb alltägliche und nicht alltägliche Schülerhausangelegenheiten besprochen.
Das Mittagessen findet in zwei Gruppen statt. Es gibt eine Tischdiensteinteilung für die Kinder, denn auch in diesem Bereich wollen wir die Eigenständigkeit und das Verantwortungsgefühl bei den Kindern fördern. Wir achten auf eine angemessene Tischkultur und es gibt kleine Rituale und Regeln, wie z.B. eine Flüster- oder Schweigeminute oder auch ein gemeinsames Lied vor dem Essen.

KlettergerüstHierbei liegt uns auch die gesunde Ernährung besonders am Herzen.

Nach dem Essen haben die Kinder die Möglichkeit, frei zu entscheiden, was sie tun möchten. Viele Kinder gehen gern nach draußen, einige Kinder genießen es, in den Räumlichkeiten zu spielen, Höhlen zu bauen u. a.

HausaufgabenIn der Ruhezeit von 14.00 bis 15.00 Uhr haben alle Kinder die Gelegenheit, ihre Hausaufgaben zu erledigen oder sie können die Zeit zum Ausruhen nutzen. Die Kinder können still lesen, basteln, malen oder spielen. Damit wir diesen Zeitraum für eine möglichst intensive Betreuung nutzen können, möchten wir darum bitten, dass in dieser Zeit keine Anrufe erfolgen und die Kinder möglichst nur vor oder nach der Ruhezeit abgeholt werden. Außerdem machen wir darauf aufmerksam, dass ein vorher strukturierter und abgesprochener Tagesablauf ihren Kindern Sicherheit und klare Orientierung vermittelt.

Dieser störungsfreie Zeitraum ist eine unabdingbare Vorraussetzung für unsere effektive pädagogische Arbeit. Wir bitten Sie daher freundlich, dies zu respektieren.
Nach Abschluss der Ruhezeit können die Kinder es kaum erwarten, ihr eigenes Spiel im Haus oder auf dem Außengelände spielen zu können.

Jedes Kind meldet sich persönlich bei einer Betreuerin/ einem Betreuer an und wenn es nach Hause geht auch wieder ab. Dieser Punkt ist nicht nur aus Sicherheitsgründen notwendig, sondern entspricht auch einem höflichen Miteinander. Für Kinder, die dem Schülerhaus fernbleiben, haben wir keine Aufsichtspflicht.